SpaceNavigator – Personal Edition im Test

Der SpaceNavigator von 3Dconnexion, der kleinste und günstigste in der Produktlinie von eben besagter Firma, bietet alle Grundanforderungen welche an diese Art von Eingabegeräte gestellt werden. Für gewöhnlich nutzt die Industrie zur Bedienung Ihrer 2D/3D Software im konstruktiven Bereich diese Hardware, doch auch Privatanwender können hier gefallen daran finden, wie unser nachfolgender Bericht zeigt.

space11Im ersten Schritt möchten wir Ihnen die Hardware an sich vorstellen. Diese ist mit einem Eigengewicht von 0,5 KG (Sockel rostfreier Edelstahl) bei geringer Baugröße,relativ schwer und steht bei der Anwendung auch bei ruckhaften Bewegungen sehr solide auf dem Untergrund. Durch den Gummisockel auf der Unterseite ist dies ebenfalls sichergestellt.

Der blaue Lichtkranz welcher aktiviert wird sobald das Gerät angeschlossen und das Control Panel, auf das wir später eingehen, angeschlossen ist, fügt sich in das Gesamtbild sehr schön ein und verleiht dem Ganzen einen „Coolen“ Touch. Die Farbe Blau war hier die wohl beste Wahl!

Zur Bedienung wird der Knauf genutzt. Dieser besteht im Gegensatz zum Sockel aus einem weichen, fast samtigen Kunststoff der wunderbar in der Hand anfühlt. Das Ganze wird durch die Klavierlackabdeckung auf der Oberseite abgeschlossen und rundet das Design sehr stimmig ab. Die Entwickler haben sich an dieser Stelle wohl viel Gedanken machen müssen, da der Bedienungsknauf auf einem Dom aufliegt und es so wirkt als würde er nur an einem Punkt verankert sein. Dennoch stellt er sich immer wieder auf die Ausgangsposition zurück. Für uns ist bekannt welche Konstruktion dahinter steckt doch für den Laien ist dies ersteinmal ein großes Fragenzeichen.

2Im Test konnten die 2 Tasten nicht überzeugen, da diese zu klein sind und sich während der normalen Bedienung kaum betätigen lassen weil sie ertastet werden müssen. Aber bei dieser kleinen Baugröße kann wirklich nichts anderes erwartet werden.

Durch die Kompaktheit findet der SpaceNavigator ohne Probleme in einer schmäleren Laptoptasche Platz und muss nicht wie seine großeren Brüder extra transportiert werden. Ideal für Anwender welche oft beim Kunden vor Ort sein müssen.

Im zweiten Schritt stellen wir Bilddokumentarisch die Software vor. Hierbei handelt es sich um das „3DConnexion ControlPanel“ in der die komplette Konfiguration des SpaceNavigators eingestellt werden kann. Nachfolgend Screenshots der Software und deren Konfigurationseinstellungen.

01102103041

Getestet wurde mit der 3D Software ALIBRE Design (30 Tage Testversion) und Google Earth. Die Steuerung an sich ist   stufenlos, fein und lässt den Anwender sehr leicht in den jeweiligen Programmen navigieren. Auf unserer Seite wäre eine Unterstützung der Applikation Photoshop Elements 7.0 und höher wünschenswert gewesen, da ab CS2 ebenfalls die Möglichkeit der Nutzung besteht. In diesem Falle hätten wir eine 3te nicht 3D Anwendung testen können. Ebenfalls überrascht hat uns dass die 3D Software Blender supported wird, an dieser Stelle ein großes Lob!

Die Liste der unterstützten Anwendungen können Sie auf folgendem Link betrachten: LINK.

Mit freundlicher Unterstützung von 3Dconnexion & stautner consulting

Bei Amazon.de:

3 Comments so far »

  1. andi said,

    Wrote on November 18, 2009 @ 21:45

    Den find ich so richtig schick! Besonders im Vergleich zu den anderen klobigen 3DConnexion Teilen, die wir so aus der Firma kennen.
    Dieser hier würde mir auch privat gefallen, aber nur allein um in GoogleEarth zu surfen, lohnt sich wohl die Ausgabe nicht …

  2. Techman said,

    Wrote on November 29, 2009 @ 20:28

    Hi Andi,

    Der ist einfach unschlagbar günstig und gut… 70€ Öcken sind absolout angemessen… so long…

    Gruß TECHMAN

  3. SpaceExplorer im Test « Technik-Reporter.de said,

    Wrote on Januar 4, 2010 @ 10:33

    […] Gegensatz zu seinem kleinen Bruder dem Space Navigator welchen wir schon testeten, kommt er professioneller und ausgefeilter daher, […]

Comment RSS · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.