Qualitätsicherung Fehlanzeige

Ich hatte mir im Jahr 2005 einen Laptop angeschafft und mit dem Kauf hatte ich mir ebenfalls einen USB 2.0 Hub geleistet welchen ich dann aber nie genutzt hatte. Aufgrund dessen das sich die Endgeräte angehäuft haben wollte ich diesen nun nutzen.

Ansicht AnschlussBei der Verwendung stellte ich fest dass ein Wackelkontakt, kalte Lötstelle oder Ähnliches am Anschluss vorhanden sein musste, da das Gerät ständig aus und anging, sobald ich es bewegte oder auf das Gehäuse leichten Druck ausübte.

InnenansichtNach dem Öffnen wurde sofort ersichtlich was der Auslöser war. Die Drähte an den Löstellen waren nicht sauber gekürzt worden und berührten beim Bewegen der Leiterplatte als auch drücken am Gehäuse das selbige. Dadurch wurde der Kurzschluss verursacht. Dies dürft bei einer modernen Fertigung mit anschließender Qualitätssicherung niemals auftreten, doch hier wird wieder einmal ersichtlich, dass Fernostware, so günstig die Fertigungsstandorte auch sein Mögen, einfach nicht den gewünschten und benötigten Qualitätsanspruch gewährleisten können…

Nach manuellem verbiegen, wahrscheinlich wäre eine Beißzange besser gewesen, war das Problem behoben und die Hardware funktioniert wieder einwandfrei.

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.